Ich Zeichne Eine Karte Von Dem, Das Du Nicht Siehst

The publications in this series reflect and document the activities of and expand on the research, discursive, performative and curatorial projects of SAVVY Contemporary: The Laboratory of Form-Ideas.

Eine Versammlung von Echos, Erinnerungen und Erkenntnissen aus drei Jahren Forschung, Performances, Ausstellungen und Gespräch im Rahmen von That, Around Which The Universe Revolves. On Rhythmanalysis of Memory, Times, Bodies in Space. Mit Kapiteln in Lagos, Düsseldorf, Harare, Hamburg und Berlin bringen Projekt und Publikation von SAVVY Contemporary Künstler*innen, Stadtplaner*innen, Schriftsteller*innen, Photograph*innen, Performer*innen, Dichter*innen und Theo- retiker*innen zusammen, um die Beziehungen von Raum und Zeit, Erinnerung, Architektur und Städteplanung zu untersuchen, wobei Henri Lefebvres Konzept der Ryhthmusanalyse eingesetzt und weitergedacht wird.

Diese Publikation begleitet und erweitert That, Around Which The Universe Revolves. On Rhythmanalysis of Memory, Times, Bodies In Space – ein von Bonaventure Soh Bejeng Ndikung initiiertes SAVVY Contemporary Projekt, das zwischen 2016–2018 in fünf Kapiteln in Lagos, Düsseldorf, Harare, Hamburg und Berlin in Zusammenarbeit mit Gintersdorfer/Klaßen, QDance Center, FFT Düsseldorf, Njelele Art Station, Kampnagel Hamburg und HAU Hebbel am Ufer stattfand.

Der Titel dieses Buches ist inspiriert von Kei Miller Gedicht “The Cartographer Tries to Map a Way to Zion”.

Ich Zeichne Eine Karte Von Dem,
Das Du Nicht Siehst

Rhythmus-Analytische Annäherungen

Bonaventure Soh Bejeng Ndikung,
Elena Agudio, Anna Jäger, Saskia
Köbschall, Trinh T. Minh-ha,
Dorothée Munyaneza, Gintersdorfer /
Klaßen, JacquesCoursil, Akinbode
Akinbiyi, Thulile Gamedze, Tinofireyi
Zhou, Christian Nyampeta,
Awilda Sterling, Greg Tate, Kathrin
Tiedemann and Jan Lemitz,
Annemie Vanackere, Ricardo Carmona
(HAU Hebbel am Ufer), Qudus Onikeku,
Percy Zvomuya, AbdouMaliq Simone,
Lucia Nhamo, Caroline Spellenberg
(Kampnagel Hamburg), Noa Ha,
Tracey Rose

Published by Savvy Contemporary
in collaboration with Archive Books

Das ganze Universum
dreht sich um Rhythmus,
und wenn wir aus dem
Rhythmus kommen,
geraten wir in Schwierigkeiten.

Babatunde Olatunji

SAVVY Contemporary – The laboratory of form-ideas wurde 2009 von Dr. Bonaventure Soh Bejeng Ndikung gegründet als Kunstraum, Plattform für Diskurse, Treffpunkt für gute Gespräche, Gerichte und Getränke – ein Ort gemeinschaftlicher Gastlichkeit. SAVVY verortet sich an der Schwelle zwischen Konzepten vom Westen und Nicht-Westen, um diese zu verstehen und zu dekonstruieren. Es hat eine Vielzahl an Projekten durchgeführt – Ausstellungen, Performances, Filmvorführungen, Vorträgen, Konzerten, Lesungen, Diskussionsrunden, Tanz. SAVVY Contemporary hat ein partizipatives Archiv für deutsche Kolonialgeschichte aufgebaut sowie ein Dokumentationszentrum für Performance-Kunst, eine Bibliothek und ein Residenzprogramm. Der Kunstraum kooperiert in Bildungsprojekten mit Schulen und beschäftigt sich mit Geschichte und soziopolitischen Realitäten seiner Nachbarschaft, die mit den Überlegungen und Diskursen des Projekts eng verflochten sind.